Einfach schon großARTIG! – Ein Liebesbrief

Einfach schon großARTIG! – Ein Liebesbrief

Es ist ein lauer Sommerabend, Deutschland hat sein WM-Spiel gegen Südkorea verloren und ich sitze auf der Terrasse, genieße das Rascheln unseres Schilfes und das Vogelgezwitscher. Ich bin glücklich.

Ich freue mich, dass ich mir nun Zeit nehmen kann, um dich einmal zu verarbeiten. Mein Liebling, du bist eine Wucht.

Ich bin verblüfft, wie keck du bist. Wenn du aus Versehen meinen Vorschlag bejahst, dich ins Bett zu stecken, scheust du dich nicht, sofort – und damit meine ich wirklich sofort – den Kopf zu schütteln und dreimal so schnell „nein, nein“ zu sagen, damit ich es ja nicht falsch verstehe und noch tatsächlich auf die Idee kommen könnte, dich wirklich ins Bett zu stecken.

Ich bin beeindruckt, wie frech du bist. Um auf keinen Fall die heraufsteigende Müdigkeit zuzulassen, stehst du permanent wieder auf und spuckst deinen Nuckel weg, um mich gleich wieder zu rufen und mir mitzuteilen, dass du gern deinen Nuckel haben möchtest. So bleibt Mama in Schwung und es erhöht deine Chancen, dass sie dich wieder aus dem Bett nimmt. So bleibst auch du in Schwung, weil müde sein is ja blöd.

Ich bin erschrocken, wie groß du bist. Und mal abgesehen davon, wie schwer. Mein Bizeps kann sich mittlerweile sehen lassen und meine Hüfte knatscht schon, wie eine verbogene Gartentür. Du bist schon so groß. Und damit meine ich nicht nur lang. Du kannst schon so viel. Du kletterst, du springst, du läufst, du klammerst dich an mich, du räumst das Haus aus, nur nicht wieder ein. Du trägst deine Tasche. Du sagst Ciao und Hallo. Du winkst und küsst. Du kannst einfach schon so viel. Wann hast du das alles gelernt?

Ich bin so herrlich süß verlegen, wie einzigartig du bist. Die Welt um dich herum fasziniert dich. Sie spornt dich an, Neues zu lernen und zu entdecken. Sie bringt deine Augen zum Strahlen, deine Stimme zum Brummen, deine Hände zum Kneten und deine Füße zum Tapsen. Und du faszinierst deine Welt. Jeder freut sich, wenn er dich sieht, weil du jedem ein Lächeln schenkst oder lässig grüßt. Alle können es kaum glauben, was für eine kleine Persönlichkeit du schon mit 19 Monaten bist. Und still und heimlich, grinse ich in mich hinein, weil ich mich in dich sehe. Meine Art, meine Kommunikation, ein Stück meiner Persönlichkeit. Und du wirst dich noch weiter entwickeln als ich. Wahrscheinlich müssen wir für dich einmal ein neues Wort erfinden. Doch für jetzt bist du

einfach schon großartig.

Ich liebe dich, deine Mama.

 

Schreibe auch du Liebesbriefe an dein Kind, um für IMMER wichtige Gedanken und Ereignisse festzuhalten. Mit meinem neuen Buch. –> Liebesbriefe an mein Kind von Lima Andersen. (Überall, wo es Bücher gibt!)

 

Diese Beiträge werden dir auch gefallen 🙂

Das größte Glück auf Erden – ein Liebesbrief

Musik in unseren Ohren – ein Liebesbrief

Wie 1000 Wünsche, die in Erfüllung gehen

Viel Freude beim Lesen und Teilen.

Deine Lima

Deine Meinung ist gefragt!