Podcast 005 Mama Abendroutine (Elternzeit)

Hallo Spatz,

Zeit wird’s für unsere Abendroutine. 😴

Im letzten Podcast sprachen wir über unsere Morgenroutine, die ich natürlich anhand der Abendroutine ergänzen möchte, damit du eine gute Vorstellung davon hast, wie so ein Tag mit Baby aussehen kann. Vielen, vielen Dank an der Stelle für dein positives Feedback zu unserem Blog & Podcast und die interessante Frage zu unserem Tagesablauf. 💋

Nach dem Mittagsschlaf und Fläschchen gehen wir zumeist raus in die große, weite Welt: wir machen einen Spaziergang. Unser Hund freut sich, unser Baby freut sich und ich freu mich. Die Runde durch den Wald entspannt mich immer total! Egal, ob Sonne oder Regen. Hier komm ich runter! Mein Baby ist sehr an unserem Hund, Bäumen und Blättern interessiert, sodass die Waldrunde zu einem echten Erlebnis werden kann. 💪 Gern hör ich dabei auch ein Hörbuch. Gern darf dieses auch auf englisch sein. Dies mach ich einfach, um mich weiterzuentwickeln und in meiner Elternzeit nicht völlig zu verblöden. Du musst nämlich wissen, ich steh hauptsächlich auf Sachbücher. Spießig, ich weiß…

Kannst du mir ein tolles Buch empfehlen? Her damit! Danke dir.

Wieder zu Hause angekommen, spielen wir eine Runde oder kuscheln auf dem Bett oder beides. Diese Zeit genieße ich sehr. Das gönne ich mir und meinem Baby, da wir nur dieses eine Jahr in völliger Nähe und Entspanntheit haben. Früher habe ich immer gedacht “ Oh Gott, was macht man da den ganzen Tag?“ Heute weiß ich, dass so ein Tag mit Baby einfach richtig gut zu füllen ist, die Zeit noch schneller vergeht und Spielen und Kuscheln intuitiv kommen und richtig Spaß machen. Kurzum: nicht viel – dabei aber richtig viel! 

Um 18:00h und ca. um 20:30h gibt es die letzten beiden Mahlzeiten für den Kleinen. Mama und Papa essen nachmittags mit. Parallel wird wieder die Küche aufgeräumt – Diese verdammte Küche! Hätte ich gewusst, wie viel Zeit man mit Baby in der Küche verbringt, hätte ich mir vorher eine neue gewünscht! Grausam! – und es werden die Tiere gefüttert. Direkt vor dem Schlafen gehen, wasche ich unseren Süßen von Kopf bis Fuß und ziehe ihm sein Schlafzeug an. So merkt er, dass jetzt ein neuer Tages-Abschnitt folgt.

Wer sich an dieser Stelle fragt: “ Mensch, baden die ihr Kind gar nicht?“, ist löblicherweise sehr aufmerksam! Und ja, tatsächlich baden wir unser Baby kaum. Soll heißen 1x pro Woche, sonntags. Und ja, dadurch, dass wir ihn morgens und abends mit warmem Wasser waschen, ist es hygienisch gesehen ausreichend, ihn einmal pro Woche zu baden. Viel wichtiger ist aber der Fakt, dass wir seine Haut schonen, indem wir ihn nicht allzuoft baden.

So gegen 21:00h ist all das spätestens erledigt und wir legen unser Baby hin. Allein Einschlafen klappt zugegebenermaßen noch nicht brillant, im Podcast „Hurra, unser Baby schläft durch “ erzähle ich dir genauer von unserem Einschlaftraining. Drück die Daumen, dass wir dabei schnell Fortschritte machen!

Sobald er dann schläft, schaue ich ungefähr alle paar Minuten, ob er noch atmet. Das kennst du bestimmt bzw wirst du auch kennenlernen, wenn du Mama oder Papa bist. Es geht allen so, mit denen ich spreche. „Atmet es noch?“ Es ist unbeschreiblich, wie viel Sorgen man sich machen kann. Vor allem, wenn die Kleinen erst ein paar Tage oder Wocen alt sind. Im Podcast erzähle ich dir von unserem Helfer Angelcare. Dank dieser Matte und gleichzeitig Babyphone mit Videokamera sind wir viel entspannter, da wir unseren Kleinen in der Cam sehen und die Matte stets seinen Atem misst. Und tatsächlich hat Angelcare bei uns schon einmal den Alarm ausgelöst. Mein Baby hatte sich trotz Alarms nicht gerührt, ich habe ihn sofort heftig angestupst und auch dann brauchte es eine laaaaange Sekunde, um dann erst tief ein- und dann kräftig auszuatmen. Untypisch und sehr beängstigend. Naja wie bescheiden es mir mit diesem Schrecken ging, kannst du dir ja denken! Ich bin letztendlich sehr , sehr froh, dass wir uns diesen Aufpasser gegönnt haben. (Das Geschäft mit der Angst ist halt teuer.)

In jedem Fall ratzt der Kleine innerhalb einer viertel Stunde weg und dann ist E L T E R N Z E I T !!! 💃💃💃

Haha, Date-Night, Quicky, Wellness für Mama oder einfach Beine hoch und den Abend bei einer Zeitschrift und einem schicken Gläschen Wasser ausklingen lassen. Egal, was jetzt kommt, Mama ist in jedem Fall nicht zu bremsen. Haha.

Ein spezielles Ritual darf auf keinem Fall fehlen und das ist mal wieder die Küche aufräumen: alle Babyflaschen, Nuckel, Brustpumpen und Milchauffangpads (als sie noch gebraucht wurden) abwaschen und sterilisieren, danach alle Flächen abwischen und die Jalousien runter lassen. É voilà ein toller neuer Tag kann kommen!

Ich will ja nicht übertreiben aber wie geil ist es denn bitteschön beim Übertreten der Türschwelle nochmal in diese zauberhaft aufgeräumte Küche zu schauen und das gleiche Kribbeln im Bauch am nächsten Morgen wieder zu erlangen?! Und falls es nicht genug gekribbelt hat, muss Papa jetzt nochmal ran! Und Jute Nacht 💋, deine Lima.

 

Deine Meinung ist gefragt!